Boxen-Produkt-Spiele-und-mehr-im-Test

Boxen-Produkt-Spiele-und-mehr-im-Test
Boxen-Produkte-Spiele-und-mehr-im-Test

Freitag, 20. März 2015

Tomaten selber trocknen

Hallo meine lieben Mitleser,

da ich für mein frisches Walnusspresto auch getrocknete Tomaten benötige, und ich letzten Sommer so viele eigene Tomaten hatte, so viele, dass ich mir überlegt habe, was kann man damit machen. Ich fand es eine super Idee, die Tomaten selbst zu trocknen. 1.  halten sie viel länger, 2. hat man immer welche Zu hause , 3. spart man Geld ( den die sind doch ganz schön teuer ) und 4. sie sind richtig lecker. Hier nur das Rezept dazu:

                     Tomaten selber trocknen


Ich wasche die Tomaten und schneide sie in der Mitte durch. Auf ein Backblech Backpapier legen und ca. 3 mm dick mit Salz bestreuen. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben darauf legen und in die Mitte des Backofens stellen.
Den Ofen auf 90 Grad heizen. Einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit heraus kann und die Tomaten nicht zu heiß werden. Sie sollen ja trocknen und das Salz bindet zusätzlich die verdampfende Flüssigkeit. Nach 5-6 Stunden sind die Tomaten trocken.

Man kann sie nach dem Auskühlen in eine gut schließende Plastikdose legen, dann aber ein paar ungekochte Reiskörner mit hineingeben, die binden evtl. verbliebene Luftfeuchtigkeit an sich. Getrocknete Tomaten halten sich sehr lange.

Man kann sie aber auch mit gutem Olivenöl und/oder frischen Kräutern einlegen.

                                                              
Schöne Grüße Maria